rondolino Kinderhaus und Schule
mehr raum zum wachsen
Mädchen am filzen

Wenn wir an einem Kind etwas ändern wollen, sollten wir zuerst prüfen, ob es sich nicht um etwas handelt, das wir an uns ändern müssen.
Carl Gustav Jung

 

Eintritt und Austritt

In die Schule werden grundsätzlich Kinder jeden Alters aufgenommen. Je jünger die Kinder sind, desto einfacher gelingt der Systemwechsel. Bei älteren Kindern braucht es meist mehr Zeit, bis sie an ihrer Eigenmotivation fürs Lernen anknüpfen können.

 
Der Entscheid über die Aufnahme eines Kindes wird nach einem Eintrittsgespräch mit den Eltern und einem Besuch des Kindes und der Eltern in der Schule mit Schnupperwoche gefällt. Der Entscheid über eine Aufnahme ist auch von der aktuellen Gruppenzusammensetzung abhängig. Kinder mit besonderen Lernvoraussetzungen können im rondolino (Spielgruppe und Kindergarten) und in der rondoSchule integriert werden.

Die Eltern tragen die Grundgedanken von rondolino und rondoSchule mit und sind zu einer Zusammenarbeit bereit.


Die Entwicklungsbedürfnisse sind für jedes Kind sehr unterschiedlich. Sie bestimmen das Lernen in der rondoSchule. Falls Sie für Ihr Kind einen Wechsel in die Staatsschule wünschen, ist eine gute Vorbereitung und eine sorgfältige Begleitung unabdingbar. Alle Beteiligten sollen frühzeitig – d. h. mindestens ein halbes Jahr vorher – darüber informiert werden. Das Erreichen der Richtziele des kantonalen Lehrplans auf der jeweiligen Stufe kann so meistens gewährleistet werden.